Grünkohlessen

In gemütlicher Runde treffen sich die “Schnellsegler“ zum Schlussakt der Regattasaison. Preise und ein schmackhaftes Grünkohlessen warten auf die bunte Runde. Die erfolgreichsten Segler der Mittwochsregatta und das punktbeste Boot aller vom Club ausgeschriebenen Wettfahrten werden gebührend geehrt. Jeder ist herzlich willkommen, um Voranmeldung im SCE-Restaurant wird gebeten.

 

Terminänderung Preisverleihung mit Grünkohlessen

Entgegen dem im Jahresplan stehenden Termin (10.11.17) ist folgender Termin neu festgelegt:

Freitag, 3. November 2017 um 19.30 Uhr

 

 

Grünkohlessen und Preisverteilung fand am 11. November 2016 statt

Wir blicken auf eine positive Saison mit überwiegend guten Wetter und wenig Materialschäden bei den teilnehmenden Booten zurück. Der durch Maschinenschaden bedingte Ausfall des Startschiffs „Willem“ über mehrere Wochen wurde gut durch andere Vereinsmitglieder kompensiert, die für den Zeitraum Ihre Yachten zur Verfügung gestellt haben.

In der Gesamtwertung der Mittwochsregatten ergibt sich das folgende Ergebnis:

 

Gruppe „Folkeboote“:

1. Platz „Ina“ (Wanderpokal für Gruppensieg und Wanderpokal für die höchste Teilnahmezahl in dieser Saison)

2. Platz „Pik Dame III“

 

Gruppe „Yardstick ab 100“:

1. Platz „Pellpot“ (Wanderpokal für Gruppensieg)

2. Platz „Yanka"

3. Platz "Sole Sole“ (Wanderpokal für die höchste Teilnahmezahl in dieser Saison)

4. Platz „La Fee"

5. Platz „Pia"

 

Gruppe „Yardstick bis 99“:

1. Platz „Varuna Express“ (Wanderpokal für Gruppensieg und Wanderpokal für die höchste Teilnahmezahl in dieser Saison)

2. Platz „Der kleine Prinz"

3. Platz „Bonito"

4. Platz „Penta"

5. Platz „Swanwit"

 

Wertungsgruppe ORC:

1. Platz „Varuna Express"

2. Platz „Penta"

3. Platz „Donna Klara"

4. Platz „Swanwit"

5. Platz „Jalapeno“

 

Zum Wanderpokal für den Gruppensieger mit einem Yardstick bis 99 gab es noch eine besondere Geschichte: Willem Siemsen hat herausgefunden, dass es sich bei dem Pokal um einen vom Norddeutschen Regattverein NRV gestifteten über 100 Jahre alten Silberpokal handelt, der heutzutage einen beträchtlichen materiellen und auch historischen Wert darstellt. Etwas ähnliches könnte auf den Wanderpokal für das beste Folkeboot zutreffen, wenngleich dieser aber immer innerhalb des SCE ausgeschrieben war. Der „unschätzbare“ Pokal soll nun in den historischen Fundus des Vereins übergehen und es wird ein Ersatzpokal füt die kommenden Regattaserien beschafft.

Im Anschluß an die Preisverleihung für die Mittwochsregatten wurde dann noch der „Schuch-Pokal“ vergeben. Diesen Wanderpreis erhält immer das Schiff, welches in der Saison in der Gesamtwertung aller internen Wettfahrten (also auch die Seewettfahrt nach Hörup, die Nachtwettfahrt und die Clubmeisterschaft) am erfolgreichsten war. In diesem Jahr geht der Pokal an „Bajazzo“.

Philip Kankelfitz